Was interessierte Eltern wissen sollten


Gründung
Das sind wir – die Kinder der Elterninitiative Huckepack  – Kindertagesstätte e.V. Wir wohnen in der Langenbachstraße 15 in Bonn-Gronau, in der Nähe des Posttowers und des Rheins. Unsere Kita Huckepack wurde 1990 von engagierten Eltern aus einer Studenteninitiative heraus gegründet.

Haus
Die Kita Huckepack befindet sich in einem zweigeschossigen Einfamilienhaus auf 170 m². Im Erdgeschoss befinden sich der Gruppenraum, die Küche und 1 WC; im 1. Obergeschoss befinden sich unser Turnraum, der Schlafraum und ein Lese-/Ruheraum sowie ein Bad. Im Dachgeschoss ist das Büro für unsere Leitung untergebracht. Wir freuen uns besonders über unseren Garten mit Gewächshaus und altem Baumbestand, der zum Forschen und Entdecken und zum Toben und Klettern einlädt.

Pädagogischer Ansatz
Wir wollen unsere Kinder zu selbstbewussten und selbstständigen, aber auch zu rücksichtsvollen Menschen erziehen. Deshalb beziehen wir unsere Kinder aktiv in Entscheidungen mit ein. Auf diese Weise lernen die Kinder, ihre Fähigkeiten und Stärken besser einzuschätzen und auch mit ihren Schwächen umzugehen.

Gerade weil unsere Kindertagesstätte eine kleine familiäre Einrichtung ist, können wir intensiv auf jedes einzelne Kind eingehen und es altersgerecht fördern. Dabei prägen folgende pädagogische Schwerpunkte unsere Arbeit mit den Kindern:

Sozial-emotionale Kompetenz
Durch die altersgemischte Struktur lernen die Kinder das soziale Miteinander im wahrsten Sinne des Wortes spielend: Die Kleinen lernen von den Großen und umgekehrt lernen die Großen, Rücksicht auf die Kleinen zu nehmen und ihnen zu helfen. In dieser Entwicklung unterstützen wir die Kinder.

Im Sinne des sozialen Miteinanders haben wir darüber hinaus ein langfristig angelegtes Projekt mit älteren Menschen ins Leben gerufen. Seit einigen Jahren besuchen wir regelmäßig ältere Menschen, die mit unseren Kindern ins Gespräch kommen, mit ihnen spielen, ihnen Geschichten zu erzählen, singen oder lesen. Auf diese Weise erleben die Kinder von klein auf den Umgang mit älteren Menschen. Den Aufbau und Erhalt generationsübergreifender Beziehungen – das und vieles mehr wollen wir unseren Kinder mitgeben.

Sprache und Lesen

Ein Schwerpunkt bei allen Aktivitäten in unserer Kindertagesstätte ist, die Kinder aktiv und altersgerecht in der Sprachentwicklung zu unterstützen. Wir bieten den Kindern im Alltag wie gezielt in verschiedenen Projekten sprachliche Anreize, bei denen sie Sprache mit Freude erleben können.

Weil unsere Kinder so gerne Bilderbücher ansehen und sich Texte vorlesen lassen und weil das Lesen die sprachliche Entwicklung der Kinder im besonderen Maße fördert, nehmen wir uns sehr viel Zeit für das gemeinsame Lesen/Vorlesen in unserer „Leseoase“. Dort können sich die Kinder mit einer Betreuerin zurückziehen und „ganz in Ruhe“ lesen und vorlesen. Damit fördern wir gleichzeitig die Konzentration und Entspannung der Kinder.

Unterstützt von Kinderbuchverlagen lesen unsere Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen ausgewählte Kinderbücher und bewerten diese. Die Bewertungen werden unter Rezensionen veröffentlicht.

Forschen
Angeregt von der Idee, den natürlichen Entdeckungs- und Forschungsgeist der Kinder und ihre Phantasie zu fördern, widmen wir uns bei Forschen und Entdecken Projekten, die mit der Erforschung der Natur zu tun haben. So ist zum Beispiel das Schwerpunktthema Müll entstanden: Müllvermeidung, Trennungssysteme, wo kommt Müll eigentlich hin, saubere Luft, sauberes Trinkwasser. Dabei fanden viele Aktivitäten statt. Zum Beispiel gab es eine Ausstellung mit Müll-Robotern, die die Kinder gebastelt haben. Außerdem besuchten wir die Müllverbrennungsanlage. Und das französische Fernsehen kam, um uns bei unserer Projektarbeit zu filmen. Mehr dazu auch auf der Seite Presse.

 
Kitakinder mit selbstgebastelten "Müllrobotern"

Unsere Kindertageseinrichtung beteiligt sich am Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“: www.haus-der-kleinen-forscher.de

Kreativität
Die Kinder in ihrer Kreativität zu bestärken und zu fördern, ist ein weiterer wichtiger Baustein unseres pädagogischen Verständnisses. Dabei stehen die Wünsche, Gedanken und Emotionen unserer Kinder im Mittelpunkt. Die Kinder erleben eine Vielfalt an Materialien mit ganz unterschiedlichen Sinnen und werden dadurch in der Selbstwahrnehmung und auch in der Wahrnehmung ihrer Umwelt unterstützt. Durch die kunsttherapeutische Ausbildung einer unserer Fachkräfte ist es unserer Einrichtung möglich, den Kindern einen ganz neuen Zugang zu den Themen „Ausdruck, Farbe, Bilder“ zu vermitteln sowie ihnen gezielt bestimmte Maltechniken aufzuzeigen.
Immer wieder gibt es auch Ausstellungen der Werke der kleinen Künstler. Zuletzt im Haus am Redoutenpark in Bonn-Bad Godesberg.

Bewegung/Motorik
Die Bewegung ist elementarer Bestandteil für das gesunde Aufwachsen der Kinder. Einmal wöchentlich wird bei uns in altershomogenen Gruppen im Turnraum geturnt. Das ist für unsere Kinder der „Turntag“. Zusätzlich besuchen unsere Erzieherinnen mit den älteren Kindern eine Turnhalle. Bewegungsspiele werden ebenfalls im Garten oder bei Ausflügen angeboten. Alle Kinder sind bei uns grundsätzlich einmal täglich draußen, auch bei schlechtem Wetter.

Ernährung
Alle Kinder können bis 9 Uhr - wenn sie wollen - in der Kita frühstücken. Das Frühstück bereiten die Erzieherinnen mit den Kindern vor, die bereits da sind. Die Sachen werden von dem jeweiligen "Frühstücks-Elterndienst" eingekauft.
Dazu gibt es Kakau, Tee und Wasser, Obst oder Rohkost.
Das Mittagessen wird in der Kita jeden Tag von unserer Köchin Steffi frisch zubereitet. Wir verwenden fast immer "Bio-Produkte"und achten auf eine gesunde Mischkost.
Die Kleinsten bekommen - wenn nötig - zwischendurch Gläschen.
Am Nachmittag erhalten die Kinder einen Snack während des "Kaffestündchens". Das können Brote sein, Nachtisch-Reste vom Mittagesssen aber auch Obst und Rohkost.

Geburtstagskinder dürfen zu einem gemeinsamen Frühstück Leckereien von zu Hause mitbringen und dann wird gefeiert!

Ein Tag in der Woche ist "Hauswirtschaftstag" - an diesem Tag kochen oder backen die Kinder gemeinsam mit dem Team.